Unsere Reviere

Unsere Reviere

Die Reviere unserer Boote sind so unterschiedlich wie sie selbst. Für Neulinge wie für erfahrene Segler haben wir stets das richtige Boot mit dem passenden Gewässer. Ob sportlich ambitioniertes „Nasssegeln“, ein beschaulicher Familien-Törn oder ein langer Schlag auf Nord- und Ostsee, bei der SUB ist das alles möglich.

Mittelweser

Die Mittelweser ist für Bremer ein schnell erreichbares Segelrevier und hier findet auch ein Großteil der praktischen Ausbildung statt. Fünf Jollen und zwei Laser liegen in dem schönen Yachthafen des Wassersport-Vereins Hemelingen e.V. und warten auf ihre Skipper.

Unterweser

Der Jollenkreuzer „Zebulon“ liegt im Europahafen in der Überseestadt an der Unterweser, einem reizvollen Segelrevier mit Ebbe und Flut.

Nordseeküste

Die Ostfriesische Nordseeküste befahren wir mit der Hubkielyacht „Spätlese“. Heimathafen ist Rüstersiel.

Die Jade, das Wattenmeer und die ostfriesischen Inseln gelten mit der Tidenabhängigkeit und den wechselnden Strömungsverhältnissen als anspruchsvolles aber gleichzeitig sehr reizvolles Revier.

Ostseeküste

Die Ostseeküste besegeln wir mit der „Le Vent“, einer Jeanneau Brio. Vom Liegeplatz im Passathafen in Travemünde ist es nicht weit bis zur Insel Fehmarn oder nach Wismar.

Niederlande

Die Westfriesischen Seen westlich von Groningen gelten als größtes Binnen-Segelrevier Europas.
Das Gebiet ist auch für Anfänger sehr gut geeignet und bietet daneben noch einen hohen Freizeit-, Kultur- und Naturerlebniswert. Das angrenzende Ijsselmeer und die niederländische Nordseeküste mit den Westfriesischen Inseln hält für fortgeschrittene Segler Herausforderungen bereit. Es ist für 2018 geplant, die „Spätlese“ dorthin zu legen.

An den Westfriesischen Seen veranstaltet die SUB i.d.R. die Pfingstsegelfreizeit.

Zwischenahn

Das Zwischenahner Meer mit dem Standort am Campingplatz Volker Oeltjen in Wiefelstede ist wie geschaffen für unsere Boote „Waterman“ und „Paulchen“ die beide viel Wind vertragen und mit denen sich sehr sportlich der große See erkunden läßt.

Der Campingplatz in Wiefelstede ist auch ein beliebter Ort für Seglertreffen der SUB.

Mecklenburgische Seen

Die Gewässer in Mecklenburg Vorpommern verfügen über einen hohen Freizeit- und Naturerlebniswert. Dort segelt unsere „Jolly Jumper“, ihr Heimathafen ist in Malchow.
Die geographischen und meteorologischen Eigenheiten dieses Reviers bieten einen großen Anreiz für Segelanfänger und Fortgeschrittene.